Wochenrückblick KW 44-45

Viel ist die letzten 2 Wochen Wochen nicht passiert, zum einen war eine 14-tägige Ruhepause zum Trocknen der Bodenplatte verordnet, zum anderen hat das Wetter den Startschuss für den Rohbau verzögert. Dazu haben wir pünktlich zum ersten Bodenfrost eine entsprechende „Behinderungsanzeige“ von LS Massivhaus bekommen. Die Anzeige sagt aus, dass bei Temperaturen unter 5 Grad tagsüber und unter null Grad nachts, keine weitere Bauausführung erfolgen kann. Klar für das Wetter kann ja niemand etwas und so hoffen wir auf etwas mildere Temperaturen. Nächste Woche schaut der Wetterbericht ja gar nicht so schlecht aus, wir werden sehen und berichten

Aber ganz untätig waren die Bauarbeiter auch nicht, es wurde die Verschalung der Bodenplatte entfernt und der sich angesammelte Müll beseitigt.

Dann haben wir endlich Baustrom bekommen, zwar eine „Notlösung“ der Gemeinde, aber das unser Grundstück nicht „erschlossen“ war wie vereinbart, lag ja auch nicht an uns, trotzdem Danke für die unkomplizierte Hilfe!!

Wir hatten in den letzten 2 Wochen eine „Ausschreibung“ für das Abfahren und das Entsorgen unseres Erdaushubes bei MyHammer und Ebay-Kleinanzeigen aufgegeben. Heute war dann das beauftragte Unternehmen pünktlich um 8 Uhr morgens da und hat 12 LKW-Ladungen mit ca. 160 m³ Erde abgefahren.

Und hier wieder einige Bilder dazu.

img_20161112_144133282

img_20161112_144145055

img_20161108_141005598_hdr

img_20161112_144117613

 

 

 

2 Gedanken zu „Wochenrückblick KW 44-45“

  1. Gute Idee den Auftrag für das Abfahren des Aushubs über Ebay auszuschreiben. War das dann im Endeffekt billiger? Bei uns ist das alles vom örtlichen Fuhrunternehmen gemacht worden.

    1. Also bei uns war es extrem preiswerter. Die Abfuhr der Erdarbeiten steht ja so nicht im Leistungsumfang der Hausbaufirma, ich denke das steht wohl nirgends drinnen. Wir hatten über MyHammer und E-Bay Kleinanzeigen Angebote erhalten, die letztendlich von 9.700 – 1.600 EUR gingen. Wobei man fairerweise sagen muss das das billigste Angebot mit einer entsprechenden Entsorgung bei rund 2.700 EUR lag. Bei dem Angebot für welches wir uns entschieden haben musste die Erde nicht entsorgt werden, da diese von der Baufirma aufgearbeitet wurde und anschließend wieder verkauft wird. Aber es ist schon erstaunlich welche Unterschiede es gibt. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.