Der Bauantrag – Zustimmung der Gemeinde

Heute kam eine sehr ernüchternde Nachricht.

Die Gemeinde Kramerhof wird im August keine Sitzung des Gemeinderates abhalten. Dies ist in so fern schlecht, dass unser Bauantrag auch nicht auf der Tagesordnung stehen kann. Der nächste Termin für die Gemeinderatssitzung ist nun der 13.09.2016, genau erst im September!!!! Selbst wenn dann alles schnell geht wird die Baugenehmigung nicht vor dem 20.09.2016 bei uns sein.

Das bedeutet schon mal 4 Wochen Verzug.

Na, dann wünschen wir den Gemeindevertretern einen tollen Urlaub!

 

 

Das Finanzamt – Grunderwerbsststeuer

Am 14.06.2016 hatten wir unseren Termin beim Notar. Da wurden dann in einem ziemlich nüchternen Akt die Verträge unterzeichnet. Zum einen der Grundstückskauf und natürlich die Grundschuld, denn ohne die gibt es keine Baufinanzierung.

Beim Notar wurde noch die Reihenfolge der nächsten Schritte erläutert. Zunächst bekommt das Finanzamt eine Ausfertigung/Mitteilung zum Kauf des Grundstückes. Vom Finanzamt wird dann die Grunderwerbssteuer festgesetzt. Nach Zahlung der Grundschuld gibt es vom Finanzamt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die wiederum der Notar erhält und erst dann an das Grundbuchamt/Katasteramt den Kauf meldet sowie die Einträge vornehmen kann.

Da nach 4 Wochen seit der Unterschrift beim Notar, jeder Gang zum Briefkasten damit endete das kein Brief da ist,haben wir am 18.07.2016 beim zuständigen Finanzamt angerufen. Die freundliche Dame erklärte einen ziemlich großen Bearbeitungsrückstand,aber Sie wollte nach der Akte suchen und zurückrufen.

Und tatsächlich, keine halbe Stunde später kam der Rückruf mit der Information, dass ich den Bescheid auch sofort abholen könne um den Prozess zu beschleunigen.  Also habe ich den Bescheid abgeholt und sofort die Steuer bezahlt. Nun hoffen wir das wir den Notarvorgang damit etwas beschleunigen konnten.

Der Bauantrag – Nachforderung

Heute gab es Post vom Landkreis, voller Freude wurde diese aufgemacht und leider war es denn auch schon wieder mit der Freunde vorbei. Ja, klar so schnell kann kein Bauantrag genehmigt werden;)

Eine Nachforderung von Unterlagen bevor der Antrag überhaupt weiter bearbeitet werden kann. Konkret geht es um einen Lageplan , Nachweis über Stellplätze und die geplanten Geländehöhen.

LS Massivhaus….das könnt Ihr besser!!!

Viele Telefonate und persönliche Gespräche und immer wieder  das “ kein Problem“ und “ machen wir so oft“. Da hätten wir schon gedacht das zumindest ein vollständiger Bauantrag machbar gewesen wäre. Die Abschlagzahlung 1 und 2 waren doch auch korrekt und sofort da;)

Jedenfalls wurde LS Massivhaus sofort informiert und das Schreiben des Landkreises mit den Nachforderung per Mail weitergeleitet. Wir hoffen das die Be und Erarbeitung der erforderlichen Unterlagen nicht so lange dauert.

 

Der Bauantrag

Am 09.07.2016 waren wir wieder in Tessin bei LS Massivhaus. Der Grund war ein erfreulicher. Wir haben unseren Bauantrag bekommen. Nach einem kleinen Unterschriftenmarathon konnten wir unsere 3 Exemplare mit nach Hause nehmen um diese am Montag den 11.07.2016 persönlich beim Bauamt des Landkreises Vorpommern Rügen abzugeben.

Bei dieser Gelegenheit besuchten wir mit Herrn S. von LS Massivhaus eine neue Baustelle / Rohbau eines ähnlich großen Bungalow. Aufschlussreich war hier die Elektroplanung mit der wir uns bis dahin noch gar nicht soweit auseinander gesetzt haben. Auch gab es wieder ein kleine Änderung unserseits, was mit einem Aufpreis verbunden ist, da wir uns im Rahmen der Besichtigung auch für glasierte Dachsteine entschieden haben. Es schaut einfach besser aus und hält vielleicht uns das Moos etwas länger vom Dach fern.