3 Gedanken zu „Das Grundstück“

  1. Hallo Ihr Zwei,
    nachdem wir Euren neusten Eintrag gelesen haben, wollten wir Euch auch einmal schreiben, wie es uns erging. Wir hatten zu Baubeginn weder Strom noch Wasser. Das Baugrundstück war mitten auf einem Getreidefeld und es gab noch keine Anschlüsse. Wasser stellten wir privat, täglich frisch aufgefüllt, in einer großen Wassertonne ?bereit und den Strom ? bezogen die Bauleute von einen Notstromaggregat. Erst durch den späteren Straßenbau (zum Ende des Rohbaues) wurde der Strom ? geliefert. Wir möchten Euch damit ein bisschen Mut machen, dass sich noch andere Alternativen finden.?
    Euch noch einen schönen Sonntag ? und wir sind schon ganz gespannt auf den Nachwuchs? im Oktober! Vielleicht klappt es ja mit einem Geschwisterchen für Odin?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.